Windsurfen auf Amrum


Surfschule Amrum am Strand von Norddorf
(ehemals Surfschule Boyens & Surfschule Martinen)


Vor Norddorf auf Amrum findet man als Anfänger und Crack gleichermaßen gute Surfbedingungen vor. Zwei Surfschulen bieten Surfkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an. Gegen Vorlage eines Surfscheins kann auch jederzeit das neueste Surf-Material ausgeliehen werden. Ebenso ist es möglich, sein eigenes Equipment direkt am Strand zu lagern.
Dazu sind Liegeplätze für Surfbrett und abschließbare Fächer für Segel etc. vorhanden.


Surfen zwischen Amrum
und Sylt

Die Surfschulen führen im Sommer regelmäßig Beach-Volleyball Turniere sowie Disco- und Grillabende durch.

Das Ereignis des Jahres ist aber die bekannte Regatta um den Boyens-CUP (immer Anfang August). Abends bei der Preisverleihung und Disco-Klängen geht dann die Post ab.

Ebenfalls zum Programm gehört das Katamaran-Segeln.
Wem das Wasser ein wenig zu naß ist, der kann auch beim Strandsurfen Spass finden.



Das Wasser vor Norddorfs Küste ist aufgrund zahlreicher Sandbänke sehr flachgründig. Bei Flut kann man prima über diese Sandbänke hinwegfahren, dafür ist das Wasser aber auch unruhiger als zur Ebbe. Bei Ebbe kommen vor allem Anfänger auf ihre Kosten, da die See zum einen sehr ruhig und stehtief ist und zum anderen bei günstigem Wind verschiedene Sandbänke angesteuert werden können. Von großer Bedeutung ist auch die Windrichtung. Herrscht Westwind, ist die Brandung wesentlich stärker als bei Ostwind (idealer Wind zum Heizen).


... über den Wellen


Weitere Informationen
erhalten Sie bei

http://www.surfschule-amrum.de

Anschrift:

Ricklef Boyens

K.J. Klemenswai 9,
25946 Norddorf
Tel./ Fax: 04682 / 1557

oder

Jörg Hoppe
Tel.: 04682 / 21557

 


Brandung vor Norddorf

Ein besonderer Dank geht an die Surfschule Amrum für die Bereitstellung einiger Fotos

 

 

Homepage_Back.gif (3796 bytes)



© V. Schmanke 2008